Money Motivation – richtig investieren

Frankfurt Skyline Geld investieren Finanzen bei Nacht Salzige Luft

Hallo liebe Blogleser,

im „Finanzen“-Bereich unseres Blogs soll es um das gehen, was alle haben wollen und wovon manche nie genug kriegen. Um das, was die Welt zum Drehen bringt und wo Freundschaften aufhören. Die Wurzel allen Übels und der Quell des Glücks. Es geht um das liebe Geld.

Das Thema Finanzen geht jeden von uns etwas an.

Es ist so präsent, dass man gar nicht darum herum kommt, sich damit zu beschäftigen.

Schon als Kind bekommen wir Taschengeld und lernen so spielerisch den Umgang mit dem Thema. Wir gehen zur Schule, machen Ausbildungen und besuchen Universitäten, um später einmal „Geld zu verdienen“. Auf dem Weg dahin machen wir uns Gedanken, wie wir unser Leben finanzieren sollen. Was kann ich mir kaufen, wie soll ich es bezahlen, soll ich etwas sparen? All das sind Fragen, die uns regelmäßig beschäftigen.

Im Berufsleben angekommen, machen wir uns dann Gedanken um eine Vorsorge fürs Alter. Wir treffen Finanzentscheidungen, die einen riesigen Einfluss auf unser gesamtes Leben haben.

Finanzen? Nein, danke.

Trotz dieser offensichtlichen Wichtigkeit habe ich im Laufe von zahlreichen Gesprächen mit den unterschiedlichsten Menschen bei fast allen eine gewisse Abneigung gegenüber dem Thema Finanzen gespürt. Egal ob Handwerker oder Akademiker: man redet nicht gerne über das Thema Geld. Es ist auch nicht sexy, sich damit auseinanderzusetzen. Viele wissen außerdem erschreckend wenig Bescheid über Kapitalmärkte, Anlageprodukte und Investitionsmöglichkeiten.

So kommt es, dass sich viele Menschen kaum Gedanken darüber machen, was sie mit ihrem Geld eigentlich anstellen möchten. Bis ins letzte Detail werden Informationen über das neueste Smartphone gesammelt, über die Geldanlage wird jedoch gleichzeitig kaum nachgedacht. Vielfach werden dann Anlageprodukte gekauft im guten Glauben, dass der nette Berater von der Bank schon weiß, was er verkauft (das weiß er auch, aber ob das auch für euch gut ist, ist die nächste Frage 😉 ).

All das muss jedoch nicht sein!

Ich werde euch ganz behutsam an das Thema heranzuführen, Ängste abbauen und versuchen zu zeigen, dass es doch sexy sein kann, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Es lohnt sich nämlich.

Bevor wir uns aber in die Tiefen der globalen Finanzmärkte stürzen und über ausgeklügelte Investmentstrategien reden, legen wir ein solides Fundament, auf dem wir später aufbauen können. Starten möchte ich daher mit einer Serie „Was ist eigentlich…?“, in der die grundlegenden Begriffe der Finanzwelt leicht verständlich erklärt werden.

Teil 1: „Was ist eigentlich Geld?“

Bleibt am Ball!

T

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s